German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Radsportabteilung erweitert Kindertraining

Die Radsportabteilung setzt auf die Jugend

Die neue Leitung der Radsportabteilung hat eine Ausweitung des Kinder- und Jugendtrainings mit dem Mountainbike beschlossen. Nach den Osterferien soll es eine neue Einsteigergruppe für Kinder ab der zweiten Klasse geben.

Die erfolgreiche Jugendarbeit der Radsportabteilung, die bereits viele Siege in der Region und Landesebene erbrachte, erweitert ihr Angebot. Ab dem 09. April 2018 stehen mit Ina Frankerl, Monika Pöllinger und Alexander Preu Trainer bereit, welche Kindern ab 8 Jahre an das sportliche Radfahren heranführen wollen. Dabei werden spielerisch die Grundfertigkeiten des Mountainbikens vermittelt. Diese werden dann in der zweiten Leistungsgruppe zu den Fähigkeiten ausgebaut, mit Spaß und Sicherheit kleine Touren auf dem Mountainbike zu fahren. In der erfahrensten Gruppe wird dieses Können mit Kondition angereichert, so dass auch anspruchsvollere und längere Touren möglich sind. Wer sich darüber hinaus sportlich mit anderen messen will, bekommt auch die Anleitung und Tipps, um erfolgreich an Wettkämpfen teilzunehmen. Hierfür steht ein erfahrenes und gut ausgebildetes Team um den langjährigen Jugendbetreuer Manfred Pöllinger und den Abteilungsleiter Dirk Knapstein zur Verfügung.

Interessierte und radbegeisterte Kinder und Jugendliche können sich zu einem Probetraining von 17 Uhr bis 18 Uhr an der Regentalhalle einfinden oder sich auf der Webseite der Abteilung informieren.

Foto Jugend

Ein Jugendlicher bei der Anwendung des Erlernten

Radsportjugend wechselt auf Schneeschuhe

Zum Saisonabschluss auf den Hohen Bogen 

Am Sonntag hat die Nittenauer Radsportjugend die Saison mit einer Schneeschuhwanderung auf den Hohen Bogen abgeschlossen. Gemeinsam mit den Betreuern und einigen Eltern ging es winterlich zum Haus Schönblick.

Am 17. Dezember 2017 fuhren insgesamt elf Jugendliche mit ihren Betreuern und vier Elternteilen nach Höllhöhe bei Neukirchen b. hl. Blut. Die Verantwortlichen hatten eine Wanderung durch die winterliche Landschaft mit dem Ziel des gemeinsamen Mittagessens vorbereitet. Nach einer ersten Einweisung in die ausgeliehenen Sportgeräte ging es 3 Kilometer und 300 Höhenmeter zum Berggasthof Schönblick hinauf. Am Zwischenziel zogen die Trainer Michaela Bock und Manfred Pöllinger ein kurzes Resümee, zudem stellte sich der neue Abteilungsleiter Dirk Knapstein vor. Anschließend gab es für den Radsportnachwuchs Essen und Trinken sowie einen Besuch des dortigen Bergweihnachtsmarktes. Nun ging es mit viel Spaß im pulvrigen Tiefschnee wieder zurück ins Tal.

Für einige der Jugendliche bereitete der Wanderweg ein Déjà-vu, da sie die Abfahrt schon als Trail mit dem Mountainbike im August bewältigt hatten. Unter der 50 Zentimeter hohen Schneedecke konnten die im August überfahrenen Tücken jedoch leicht gemeistert werden. Somit kann auch ein Fazit für das sommerliche Training gezogen werden: Durch die Kondition kann sowohl mit aber auch ohne das Rad als Sportgerät schwierige Anstiege und „Abfahrten“ bewältigt werden. Dank hierfür gilt den Trainern Michaela Bock, Alois Oberberger und Manfred Pöllinger, die durch ihr Engagement den Nachwuchs durch ihr Training die ganze Saison über gefördert haben.

 

FB2B08F7

 Weitere Fotos in der Galerie

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen