German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Pokalturnier am 07.05.2011 optimal verlaufen

Turnier070511

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Abteilung organsierte am Samstag das 1. von insgesamt 3 Pokalturnieren auf den eigenen Asphaltbahnen. Der Abteilungsleiter konnte 13 Gastmannschaften begrüßen und das Turnier wurde bei idealen Witterungsbedingungen pünktlich um 8:00 vom Schiedsrichter Wolfgang Schlegel ( ESF Heselbach-Meldau) angepfiffen. Die Siegerpokale nahmen mit nach Hause:

1. TSV  Grossberg       21:3  Punkte

2. SV Diesenbach       18:6  Punkte 

3. TSV Klardorf             16:8  Punkte

4. SpVgg Hainsacker  15:9  Punkte 

Die nächsten Pokalturniere unserer Abteilung  finden am 01.07.  (Mixed-Turnier) und am 03.07. (Herren-Turnier)

statt.

Am Wochenende waren 3 Mannschaften der Abteilung unterwegs und erzielten dabei folgende Ergebnisse.

2. Platz beim Turnier in Heselbach-Meldau ( Dirnberger G. jun., Bauer Raimund jun. und sen., Riederer Josef)

8. Platz beim Kreispokal Mixed in Münchshofen ( Wolf, Humbs, Malz Lisa, Humbs Alexandra)

11. Platz beim Kreispokal Mixed in Münchshofen ( Schindler, Beck, Schmidbauer Maria, Respondek Martha)

 

Kreispokal Herren Sommer 2011

Der Kreispokalsieger heisst 1. FC Neunburg v. W.

26 Moarschaften waren am Start

Kreispokal2011Am Samstag wurde auf den Asphaltbahnen des TSV Nittenau und EC Sonne Bruck der Kreispokalsieger Herren 2011 ermittelt. Sowohl in Nittenau als auch in Bruck spielten je 13 Moarschaften um den begehrten Titel. In beiden Gruppen entwickelte sich bald ein Kopf- an Kopfrennen und in der Gruppe 2 musste sogar die Stocknote
entscheiden, wer das Endspiel um den Pokal und Gold- und Silbermedaille bestreitet und wer sich mit den Plätzen 3 mit Bronze und Platz 4 zufrieden geben musste. Die beiden Gruppensieger sind für den Bezirkspokal, welcher am 29.05.2011 auf den Bahnen des SSC Leonberg ausgetragen wird, qualifiziert.
Der Wettbewerbsleiter Adolf Schuhbauer (Bruck) und Schiedsrichter Engelbert Handl vom ESC Steinberg in Bruck sowie Gerhard Obleser (Nittenau) und Schmetterer Josef vom TSV Klardorf berichten über einen reibungslosen und äusserst fairen Turnierverlauf und es kam zu keinerlei Regelverstössen. Der Sieger aus Gruppe 2, ESF Heselbach II und der Gruppenzweite SV Fischbach der Gruppe 2 musste zu dem Endspiel nach Nittenau fahren und dort warteten bereits die Gegner 1. FC Neunburg v. W. als Gruppensieger und der
EV Münchshofen als Gruppenzweiter der Gruppe 1. Im Endspiel um Platz 1 behielt der 1. FC Neunburg v. Wald mit 18:14 die Oberhand über ESF Heselbach-Meldau II und im Spiel um Platz 3 musste SV Fischbach eine deutliche Niederlage mit 8:24 gegen EV Münchshofen hinnehmen.

Ergebnisse:

Gruppe 1 in Nittenau

1. FC Neunburg v. W.                          20:4
2. EV Münchshofen                             18:6
3. ESF Heselbach-Meldau I              18:6
4. TSV Nittenau                                    17:7
5. SSC Leonberg                                16:8
6. SSC Maxhütte – Haidhof               14:10
7. ESC Steinberg                                14:10
8. SC Ettmannsdorf                            11:13
9. ATSV Pirkensee-Ponholz                9:15
10. ESV Lampenricht-Gleiritsch         9:15
11. SpVgg Pfreimd                               6:18
12. TV 1880 Nabburg                          2:22
13. SpVgg Bruck                                   2:22

Gruppe 2 in Bruck

1. ESF Heselbach-Meldau II             20:4 ( 2,347)
2. SV Fischbach                                  20:4 ( 2,010)
3. EC Sonne Bruck                             19:5
4. SSC Bubach                                    17:7
5. TSV Klardorf                                     16:8
6. ESV Bodenwöhr                             12:12
7. SSV Wernberg-Köblitz                   12:12
8. ESC Teublitz                                    10:14
9. ESF Penting                                      9:15
10. ESC Burglengenfeld                     8:16
11. ESC Schwandorf                           6:18
12. Stsch.Schönseer Land                4:20
13. TSV Oberviechtach                       3:21

 

News

Stockschuetzen

Hier die Übersicht unserer Turniere für den Sommer 2011 als PDF-Datei Stand 26.08.2011

Wintermeisterschaft 2010/2011

Wintermeisterschaft bei den TSV Stockschützen

8 Trio-Moarschaften nahmen teil

Wintermeister_2011_004_MediumDie letzte Gelegenheit auf Natureis die interne Wintermeisterschaft auszutragen packten die TSV – Stockschützen beim Schopf und bereiteten am Schleifweiher

kurzerhand 4 Bahnen für das Turnier am 26.02.2011 vor. Dem Aufruf des Abteilungsleiters folgten dann bei traumhaften äußeren Bedingungen 20 männliche und 4 weibliche Stockschützen. Pünktlich wurde um 13.00 Uhr das Turnier vom Abteilungsleiter angepfiffen. Mit den vorbereiteten Spielfeldern hatten alle Teilnehmer ihre liebe Not, denn dieses mal galt es nicht nur den gegnerischen Eisstock zu treffen, sondern auch den Schuss optimal zu dosieren – das Eis war extrem schnell und so rutschten viele Stöcke über den Spielfeldrand ins Irgendwo. Erst nach der letzten Partie stand nach 2 Stunden und 30 Minuten die Sieger – Moarschaft fest. Die Siegerehrung mit einer gemeinsamen Brotzeit wurde im Vereinsheim abgehalten und Obleser dankte allen Teilnehmern für die faire Spielweise und die spontane Bereitschaft das Turnier mit zu organisieren. Die 3 Erstplatzierten Mannschaften erhielten reichlich bestückte Geschenkkörbe.

 Das Ergebnis:

 1. Alfred Respondek, Hans Weiherer, Deml Hilde                      10:4
2. Hans Schindler, Graßl Peter, Kramer Josef                               9:5   (1,44)
3. Krautbauer Manfred, Graßl Georg, Pöllinger Lothar                 9:5   (1.0)
4. Deml Erwin, Strahl Peter, Höcherl Karl (Gast)                          8:6
5. Malz Manfred, Bauer Raimund sen.,Gottfried Reante             7:7    (1,2)
6. Mühl Willi, Trauner Werner, Bauer Raimund jun.                     7:7   (0,98)
7. Schmidbauer Dieter, Eichinger Georg, Weilhammer Heidi   4:10
8. Wolf Rudi, Binner Rainer, Respondek Martha                          2:12

Kinderturnen

Meldung für die Medien:

 

TSV Nittenau/ Freizeitsport KiTu

TSV Nittenau: die beste Kinderstube für den Sport

Seit 7 Jahren bietet der TSV Nittenau das Kinderturnen an, nach der umfangreichen örtlichen Neugestaltung mit dem Umzug in die neue Regentalhalle starten die neuen Gruppen nach den Ferien.

Die Zielsetzung der Verantwortlichen ist ganz einfach: „Kinderturnen vermittelt spielerisch Bewegungsabläufe als Voraussetzung für jede sportliche Betätigung und fördert die Freude an der Bewegung.“ Aktuell ist es erstmals gelungen, alle Kinder auf die unterschiedlichen Gruppen zu verteilen. Dank der neuen Halle und der deutlich verbesserten Bedingungen gibt es in diesem Jahr keine Warteliste.

Das Angebot im Kinderturnen beschränkt sich nicht nur auf die reine Hallenarbeit, im Sommer heißt an die frische Luft, Kids Games, Sportabzeichen und das Turnpapperl stehen auf dem Programm.

Im Gespräch unterstrichen die Übungsleiterinnen Manuela Kötitz, Karin Fink, Michael Jäger, Bianca Traut und Esther Anders ihre Zielsetzung: Durch den Spaß, den die Kinder hier erleben, soll für ihr gesamtes Leben die Freude am Sport geweckt werden. Gerade im Zeitalter der Technik und des vielen und langen Sitzens ist es wichtig, unseren Kindern die Möglichkeit zu bieten, auf spielerische Art und Weise ihren Bewegungsapparat zu schulen, die Haltung zu fördern, das Herz-Kreislaufsystem in Schwung zu bringen und die Kondition zu verbessern.“

Kinderturnen hält nicht nur fit und macht Spaß. Die Kinder müssen sich in der Gruppe mit anderen auseinandersetzen, Kompromisse eingehen und gesellschaftliche Normen beachten.

Die Gruppen sind in drei Bereiche eingeteilt die Kleinkinderturnstunde (Vorschulkinder), Kinderturnen (Grundschule) und das Turnen mit älteren Kindern.

Zeitlich sind die Gruppen folgender Maßen aufgeteilt, die Kleinkinder vom 15:30 bis 16:30 Uhr, die Grundschüler und älteren Kinder werden vom 16:30 bis 17:30 Uhr. Die Turnstunden sind jeweils Donnerstag Bei den Älteren erfolgt die Unterteilung während der Stunde.

Haben wir Interesse geweckt oder haben sie Fragen, wenden Sie bitte an die Übungsleiterin Esther Anders Tel.: 09436/902789 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Medien Rückfragen:

Roger Anders (Text & Bild)
Telefon 09436/9027891 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen