German Arabic Czech English Greek Hungarian Italian Polish Romanian Russian Spanish Turkish

Tischtennis Termine

Jul
24

Dienstag 19:30 Uhr
Erwachsenentraining

Jul
26

Donnerstag 19:30 Uhr
Traininsgmöglichkeit Erwachsene

Jul
31

Dienstag 19:30 Uhr
Erwachsenentraining

Aug
2

Donnerstag 19:30 Uhr
Traininsgmöglichkeit Erwachsene

Aug
7

Dienstag 19:30 Uhr
Erwachsenentraining

Herren I unter die Räder gekommen

Am Freitag waren die Herren I beim FC Chamerau zu Gast. In der Vorrunde teilte man sich die Punkte, woduch wieder enge Spiele erwartet wurden. So sollte es dann am Ende aber nicht kommen. Die Nittenauer mussten ohne Benjamin Schwarzfischer antreten. Ihn ersetzte Michael Tschippley.

Nach den Doppeln stand es 0 zu 3 nachdem Ernst/Beiderbeck und Paulus/Tschippley ohne Satzgewinn ihre Spiele verloren. Legiglich Roban/Staimer konnten ihr Doppel ein wenig offener gestalten und mussten sich eher knapp geschlagen geben. In den Einzeln wurde es dann auch nicht besser. Mario Ernst konnte gegen Strobl nichts ausrichten und verlor 0 zu 3. Daniel Roban musste sich in einer ansehlichen Partie Lippert mit 1 zu 3 geschlagen geben. Stefan Paulus verlor noch unglücklich gegen Kurnoth mit 2 zu 3 nachdem er den Sieg schon vor Augen hatte. Daniel Staimer verlor mit 1 zu 3 gegen Greisinger und Michael Tschippley mit 2 zu 3 gegen Piendl. Es lagen also die Hoffungen auf Michael Beiderbeck den Ehrenpunkt zu erzielen. Dieser konnten an diesem Tag die "hohen" Erwartungen nicht erfüllen und reihte sich in die Niederlagenserie ein. Sein Spiel gegen Schmatz ging mit 1 zu 3 verloren.

Somit wurde aus dem erwartet heißem Kampf eine Art Abschlachtung. Mit 0 zu 9 musste man sich geschlagen geben.

Die Erkenntnisse nach dem Spiel:

- Vielleicht lags daran, weil Benni nicht dabei war :-) Eine bessere Erklärung fällt mir jetzt nicht ein

- Die Tischtennisbegeisterung in Chamerau ist vorbildlich - tolle Atmosphäre

- Nicht nur die Atmosphäre in der Halle, sondern auch die Gastfreundlichkeit in der Vereinskneipe hinterließen einen echt guten Eindruck

- Vor allem vom "Saufballken" waren wir sehr begeistert. Dies schreit zur Nachahmung

- Auch die verborgenen Talente vom Wolfram haben uns sehr überrascht

- Ich denke man wird sich mal wieder auf die ein oder andere Halbe treffen

- Im nächsten Spiel gegen Wernberg muss eine bessere Leistung her

Tischtennis News

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen